Marburger Feh

Marburger Feh

 

Geschichte

  • Zuchtziel war die Nachahmung des kostbaren Pelzes des Feh-Hörnchens. Wenngleich dessen Perl-Effekt erst mir dem Perlfehkaninchen erreicht wurde, so weist doch das Marburger Feh in besonderem Maße dessen aparten graublauen Pastellfarbton auf.
  • 1916 wurden die ersten Tiere der Öffentlichkeit vorgestellt und von Pelzfachleuten ob ihres erstklassigen Fells gerühmt.
  • Das Marburger Feh ist genetisch eine Kombinationsrasse von Havannabraun und Blau.
  •    Gewicht und Körperbau
    • Das Normalgewicht dieser kleinen Rasse beträgt über 2,75 kg bis zu einem Höchstgewicht von 3,25 kg, das Mindestgewicht liegt bei 2,25 kg. Der Körperbau ist leicht gedrungen und recht feingliedrig.
  •    Farbe
    • Die Deckfarbe ist am ganzen Körper ein sanft abgetöntes lichtes Blau, über das sich ein zart bräunlicher Schleier breitet, der an Kopf, Ohren und Läufen stärker in Erscheinung tritt. Die Bauchfarbe ist etwas matter.
    p1

    Bei Fragen oder Kommentaren die Website betreffend, wenden Sie sich bitte an den Webmaster
    ©Copyright 2008. Alle Rechte vorbehalten. Designed by P. u. R.Nühlen
    Fotos: Copyright © P. u. R. Nühlen

    [Marburger Feh]