Kleinsilber

Kleinsilber

 

Geschichte

  • Die Rasse ist im 17. Jahrhundert als Ergebnis einer Mutation aus wildfarbenen Gehegekaninchen erstmals beobachtet worden .
  • Im Jahre 1820 begannen englische Züchter mit der planmäßigen Reinzucht des Grausilber, 1880 stellten die Engländer den ersten Standard auf. 1892 kamen die ersten Grausilber, 1912 die ersten Gelbsilber nach Deutschland. In den Jahren 1904 und 1906 gründete man die ersten Silberspezialclubs.
  • Gewicht und Körperbau
    • Das Normalgewicht dieser kleinen Rasse liegt über 2,5 kg bis zu einem Höchstgewicht von 3,25 kg, während das Minimalgewicht 2,25 kg beträgt.
  • Farbe
    • Der Effekt der Silberung wird hervorgerufen durch Grannenhaare mit weißen Spitzen, die am ganzen Körper geichmäßig verteilt sind.
    • Die Kleinsilber werden einfarbig geboren. Die Silberung erscheint nach der Abhaarung und ist erst bei Eintritt der Geschlechtsreife voll ausgefärbt.
    • Anerkannt sind die die Farbenschläge Gelb, Schwarz, Blau, Braun, Havanna und Hell.
    p1

    Bei Fragen oder Kommentaren die Website betreffend, wenden Sie sich bitte an den Webmaster
    ©Copyright 2008. Alle Rechte vorbehalten. Designed by P. u. R.Nühlen
    Fotos: Copyright © P. u. R. Nühlen

    [Kleinsilber]